Unternehmensberatung & Consulting international

REFA Consulting.

Online-Seminare International

Verteilte Systeme – weltweit

Nicht nur Konzerne und Großunternehmen agieren international. Auch Mittelständler und Kleinunternehmen, die Nischen besetzen, nutzen die globale Vernetzung, um Lieferketten zu optimieren oder dort zu produzieren, wo sich Standortvorteile bieten – sei es durch günstigere Konditionen oder die größere Nähe zum Markt.

Um die Effizienzvorteile der verteilten Systeme für sich selbst voll ausschöpfen und die Wertschöpfung steigern zu können, gilt es, alle ablaufenden Prozesse – von der Produktion über die Logistik bis hin zur Verwaltung – nicht nur zu kennen und zu überwachen, sondern auch zu analysieren und zu optimieren. Das Ziel der Prozessanalyse und der Prozessoptimierung ist, das Leistungspotenzial des eigenen Unternehmens genau einschätzen und steigern zu können, um die Kundenanforderungen möglichst gut zu erfüllen – und mit angemessenen Preisen und hoher Termintreue die Marktposition zu behaupten und auszubauen.

Leistung steigern durch Transparenz

Die Gesamtleistung des Unternehmens kann nur mit Kenntnis der Prozesse gesteigert werden, egal, an welchem Ort auf der Welt sie stattfinden. Es muss transparent sein, was wann wo wie abläuft und zu welchen Ergebnissen es führt. In einem hochdynamischen, internationalen Umfeld und auf agilen Märkten sind dabei die Elemente der eigenen Wertschöpfungskette immer wieder auf Verbesserungsmöglichkeiten hin zu überprüfen. Die nötige Transparenz stellt die Prozessanalyse her: Sie zeigt auf, wo in welchen Prozessen Schwachstellen liegen und mit welchen Maßnahmen der Prozessoptimierung – als logischer Konsequenz der Analyse – die Performance gesteigert werden kann.

Ziel ist, die Durchlaufzeiten und die Prozesskosten zu minimieren, dabei die Anforderungen der Kundschaft bestmöglich zu erfüllen und so der Verschwendung von Ressourcen entgegenzuwirken. REFA International unterstützt Sie dabei mit Rat und Tat – sei es durch Präsenz vor Ort in Ihrem Betrieb, auch in Ihrer Niederlassung im Ausland, oder virtuell durch Online-Schulungen und Seminare weltweit.

Prozessanalyse

Prozesse sind komplexe, zeitlich begrenzte Vorgänge. Insbesondere Fertigungsprozesse sind dadurch gekennzeichnet, dass sie sich in nur geringen Variationen fortlaufend wiederholen. Dadurch lassen sie sich systematisieren, strukturieren und in hohem Maß auch automatisieren.

Bei der Prozessanalyse werden die einzelnen Vorgänge innerhalb eines Prozesses sowie das Zusammenwirken aller Beteiligten, ob Mensch oder Maschine, betrachtet, um die Abläufe ganzheitlich zu erfassen und Schwachstellen sowie Verbesserungspotenziale aufzudecken. Da sie immer öfter auch bei Verwaltungsprozessen und im Projektmanagement angewendet wird, hat sich der Begriff Geschäftsprozessanalyse etabliert.

Anerkannte und von REFA International eingesetzte Analyse-Methoden sind beispielsweise

  • die SWOT-Analyse,
  • das Ishikawa-Diagramm,
  • die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA),
  • der Morphologische Kasten und
  • das Prozess-Portfolio-Diagramm.

Die Auswahl der zu analysierenden Prozesse erfolgt top-down, von den wertschöpfenden Kernprozessen hin zu den assistierenden und administrativen Prozessen, anhand von Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs). Dabei werden drei Bereiche betrachtet:

  • Prozessqualität (z. B. Null-Fehler-Standard),
  • Zeit (z. B. Verringerung der Durchlaufzeit) und
  • Kosten (z. B. geringer Ressourcenverbrauch).

Für die gesamte Organisation lässt sich auf Basis dieser Prozessbeschreibungen eine umfassende Prozesslandkarte erstellen, die alle Abläufe abbildet und Verbesserungspotenzial aufzeigt.

Die Prozessanalyse ist keine einmalige Aufgabe. Sie muss permanent fortgeführt werden, da sich das Unternehmen als lernende Organisation immer wieder auf neue Rahmenbedingungen und sich ändernde Kundenanforderungen einstellen muss. Um flexibel und vorausschauend agieren und auch den Wunsch nach Individualisierung der Produkte (bis hin zur Losgröße 1) berücksichtigen zu können, sind Prozesse permanent zu analysieren und kontinuierlich zu verbessern (-> Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, KVP).

Prozessoptimierung

Die Ergebnisse der Prozessanalyse sind die Grundlage für die anschließende Prozessoptimierung. Diese umfasst alle Maßnahmen, die der Verbesserung der analysierten Prozesse dienen. Ziel ist die Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Organisation durch Steigerung der Effektivität, der Effizienz und/oder der Serviceorientierung.

Eine Steigerung der Effektivität erfolgt meist durch Einführung neuer Verfahren und Technologien. Da dabei der Produktionsprozess unterbrochen wird, spricht man auch von revolutionären oder disruptiven Optimierungen. Eine Effizienzsteigerung hingegen ist ohne Unterbrechung der betrieblichen Abläufe möglich; die Optimierung erfolgt evolutionär in Form eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), nach Six Sigma, Kaizen, der Balanced Scorecard oder auch nach dem Einsatz von Kreativtechniken zur Ideenfindung im Rahmen eines integrierten Prozessmanagements. Ansätze wie Business Process Reengineering (BPR), Lean Production, Lean Management oder das Total Quality Management (TQM) sind hier etabliert.

REFA International: Wir beraten Sie – überall auf der Welt!

Für die Prozessanalyse und die folgende Prozessoptimierung verwenden die Berater von REFA International eine sechsstufige Planungssystematik, die auch im Projektmanagement eingesetzt werden kann. Sie besteht aus

  • der Analyse der Ausgangssituation,
  • der Bewertung und Beurteilung der Analyseergebnisse,
  • der Erarbeitung von Lösungen,
  • der Feinplanung zur Umsetzung der Lösungen,
  • der Einführung der Lösungen und Test im Probebetrieb sowie
  • der Etablierung der Lösungen.

Schwachstellen und Engpässe sollen durch veränderte Prozessgestaltung beseitigt und Potenziale durch Prozessoptimierung erschlossen werden, um so die Effizienz bestehender Abläufe zu erhöhen und den Einsatz von Ressourcen zu vermindern. Das Ziel ist, überall auf der Welt, stets dasselbe: eine kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung der Unternehmensleistung, um in einem agilen Umfeld unter sich immer wieder ändernden Rahmenbedingungen im Wettbewerb zu bestehen und seine eigene Position auf dem Markt zu stärken.

Ihre Ansprechpartnerin

Bettina DirksBettina Dirks
Koordination Consulting
Tel. +49(0)89 42 01 74 71
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!